The RipFiles – A Webside Reader

The RipFiles - A Webside Reader

Den Anfang machte die Firma Terrakom: Ob es Ideenmangel oder Sparsamkeit war, sei dahingestellt, jedenfalls klaute sie das komplette Design, JavaScripts und sogar einige Hilfstexte für ihre (inzwischen veränderte) Internetpräsenz von einer privaten Homepage, die sich mit dem James-Bond-Mythos beschäftigte. Der Vorfall führte zu erregten Diskussionen unter Onlinern und schließlich zur Gründung der RipFiles, einer Site, die Fälle von Designklau aufgreift und dokumentiert.

Liest man sich ein wenig in die Fälle der Rubrik „Geklaut?“ ein, ist man fast noch mehr als über den Designklau selbst über die Dreistigkeit überrascht, mit der die ertappten Diebe zuweilen reagieren: In einem Fall führte das sogar so weit, dass schließlich der Beklaute entnervt das Design seiner Seiten änderte. Doch Macher P@eng hat auf den Seiten noch mehr zu bieten als pure Dokumentation: In der Rubrik „Wie bitte?“ greifen er sowie Gastautoren kommentierend aktuelle Internet-Themen auf, und unter „Fun“ gibt es Witziges und Bizarres aus der Online-Welt nachzulesen, etwa den Klassiker „Wenn Microsoft Autos bauen würde“. Insgesamt eine gut gestaltete und engagiert betriebene Site, die mit einer Fülle an Inhalten zum Stöbern einlädt.

http://ripfiles.e-workers.de

Kommentar verfassen