Schrift & Rede – Forschungsgruppe dt. Sprache

Schrift & Rede - Forschungsgruppe dt. Sprache

Die Diskussion um die neue Rechtschreibung wird oft mit mehr Vehemenz als Kompetenz geführt: Da blamiert sich der saarländische Ministerpräsident Peter Müller damit, dass er Sauerstoffflasche „schon immer mit zwei f“ geschrieben habe, und auch Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki bringt ein falsches Beispiel nach dem anderen („wohl verdient“).

Dass es auch anders geht, beweist „Schrift & Rede“, ein Projekt der Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V. Die aufgeräumte Plattform beinhaltet kluge und profunde Aufsätze – etwa von Prof. Dr. Theodor Ickler -, die die Rechtschreibreform kritisieren, schaut aber auch über den Tellerrand des Aspekts Pro und Contra neue Rechtschreibung hinaus.

http://www.sprachforschung.org

Kommentar verfassen