Der Proxomitron – ein universeller Webfilter

Der Proxomitron - ein universeller Webfilter

Zwangsberieselung durch quäkende MIDI-Sounds, Pop-up-Fenster und nervige Animationen, um nur ein paar Beispiele zu nennen, können einem das Surfen im Internet ganz schön verleiden. Rettung für arrivierte Nutzer bietet der von Scott R. Lemmon entwickelte „Proxomitron“, ein, um es in einen Satz zu fassen, „Programm zur regelbasierten Filterung und Anpassung von Webseiten beim Surfen im WWW“.

Als lokaler Proxy arbeitet der Proxomitron browserunabhängig still im Hintergrund und stoppt, je nachdem, was sein Besitzer ihm per Filterregeln befiehlt, gefährliche Skripte, unterdrückt lästige Werbung, „entsperrt“ die rechte Maustaste und und und. Das geniale Programm ist „Shonenware“, das heißt, es kostet kein Geld, aber wenn es einem gefällt, soll man doch bitte eine Platte der japanischen Obskur-Punk-Band Shonen Knife kaufen, der Lieblingsband des Programmautors.

http://www.proxomitron.de

Kommentar verfassen