Alexander Hacke: Filmarbeiten

Alexander Hacke: FilmarbeitenAlexander Hacke, obgleich im Einzelfall ähnlich sperrig wie Einheit, dokumentiert sein Œuvre mittels „Filmarbeiten“ insgesamt zugänglicher. Es handelt sich um kleinere Miniaturen, die den Hörer gleichzeitig verbind- und befremdlich umgarnen.

Meditativer Muzak gesellt sich zu seltsamen Schleifen, Verhaltenes wird mittels harscher Gitarren durchbrochen und verharrt wieder, während die formale Strenge des Ganzen der einzige Faden ist, der alles zusammenhält. Lärm und Avantgarde treffen auf Theater, Film und große Kunst: Nicht von ungefähr ist die EGO-Reihe im Design den bekannten RECLAM-Bändchen nachempfunden.

Alexander Hacke: Filmarbeiten
CD, 1993, Our Choice, Rough Trade

Kommentar verfassen